Seite drucken

Kosten

Was kostet ein Welpe?

 Bevor Sie nach dem Preis eines Welpen fragen, lesen Sie sich bitte kurz diesen Bericht durch.

Ein Welpe von einem anerkannten Züchter ist viel zu teuer!

Viel zu teuer?

 NEIN!!!

 Man liebt seinen Hund egal welcher Rasse und woher ich ihn auch habe. Hat man sich dann allerdings auf eine Rasse festgelegt und möchte auch seinen nächsten vierbeinigen Freund von dieser Rasse wieder sein Familienmitglied nennen. Ja, dann sollte man sich vielleicht auch Gedanken machen, warum gibt es Züchter? Ich rede hier von Hobbyzüchtern, die Ihre Rasse genauso lieben, wie Sie. Ein Hobbyzüchter, der einem anerkannten Verein angegliedert ist! Er züchtet seine Rasse um die Wesensmerkmale, die diese Rasse ausmacht, zu festigen. Er steckt viel Liebe, Zeit und leider auch sehr viel Geld in diese Zucht.

Ich habe hier mal eine kleine Aufstellung gemacht. Wie die Kosten sich für einen verantwortungsvollen Züchter zusammen setzen können. Diese können natürlich variieren, aber ein Anhaltspunkt sollte es schon sein.

Ein Wolfsspitz wird (hoffentlich) 14- 15 Jahre alt und jetzt wollen wir mal grob auflisten was da für Kosten aufkommen.

bullet

Welpenpreis

bullet

Futter

bullet Tierarztkosten ohne besondere Vorkommnisse              
bullet Entwurmungen/Impfungen/Floh- u. Zeckenmittel              
bullet Versicherungen                                                                      
bullet Steuern (regional sehr unterschiedlich)                                
bullet Hundeschule (Welpenspielstunden/Junghundegruppe)     

 

Diese Kosten werden auf jeden Hundebesitzer im Leben eines Wolfsspitzes mit Sicherheit zukommen.

So jetzt kommen wir aber auf die weiteren Kosten eines Züchters:

bullet Vereinskosten                                                                           
bullet Gesundheitsuntersuchungen der Zuchthündin                       
bullet Zwingerabnahme:                                                                     
bullet Zuchtstätte (Instandhaltung des Grundstückes/Miete)       
bullet Werbung                                                                                    
bullet Zuchtschauen (Meldegebühren, Fahrtkosten, etc.)            
bullet Fortbildung (Genetik, Fachliteratur)                                        

 

Jetzt kommen noch die Kosten eines Wurfes dabei:

bullet Hochleistungsfutter für die Hündin                                          
bullet Untersuchungen der Hündin vor und nach der Geburt           
bullet Decktaxe incl. Fahrtkosten zum Rüden                                   
bullet Werbung und Bewirtung für die Welpeninteressenten
bullet Welpenspielstunden bei einem Hundeverein          

 

 

Und jetzt kommen noch die fixe Kosten pro Welpen hinzu:

bullet Wurfabnahme + Ahnentafel                                                       
bullet EU-Impfpass + Chip + Impfen + Entwurmen                            
bullet Untersuchung des Welpen vom Tierarzt                                    
bullet Welpenfutter bis zur Abgabe 9 – 12 Wochen                            

 

Unsern Welpenpreis können Sie gerne in einem ausführlichen Persönlichen Gespräch bei uns erfragen,

So und jetzt sollte sich mal jeder überlegen, wenn man von den sogenannten Massentierzüchtern oder Hundevermehrern einen Welpen für kleines Geld erwerben kann, ob dies Hunde wirklich all dies bekommen, was sie bekommen sollten. (z.B. Sozialisierung, Futter, alle Impfungen, Untersuchungen der Elterntiere.) Können Sie bei diesen Menschen immer anrufen wenn Sie mit Ihrem vierbeinigem Freund ein Problem haben? Hilft er Ihnen in der Not, wenn sie kurzfristig keinen Menschen für Ihren Hund haben?

Bestimmt nicht!!!!

Ich möchte hier allerdings betonen, dass ich nicht von den Personen spreche, wo eine Hündin einen Wurf von einem allzu lieben Nachbarsrüden bekommen hat. Aber da wird in den seltensten Fällen ein reinrassiger Hund draus hervorgehen.

 

Das wichtigste kommt zum Schluß. Wenn unsere Hunde aus der Zucht heraus genommen werden, dann bleiben Sie selbstverständlich bei uns bis sie über die Regenbogenbrügge gehen. Bei einem Massentierzüchter werden Sie dies so bestimmt nicht erleben.

Wir hoffen Ihnen hiermit ein paar Anregungen gegeben zu haben und würden uns freuen, wenn Sie sich mit uns in Verbindung setzen (am liebsten Telefonisch), dann können wir Ihnen noch viel mehr über unsere Hausaufzucht und unsere Wolfsspitze erzählen.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vonkleinmanhattan.de/?page_id=83